Google+
Sie sind hier: Startseite » Behandlungen: Kinder

Therapiebereiche bei Kindern und Jugendlichen:

Sprachverständnis (z. B. nicht situative Anweisungen werden nicht verstanden)

Wortschatz (z. B. werden im Alter von 24 Monaten weniger als 50 Wörter gesprochen; schlechte Speicherung und Abruf von Wortschatz) 

Grammatik (z. B. Satzstellungsfehler, fehlerhafte Fall- oder Pluralmarkierungen, fehlender oder fehlerhafter Zeitengebrauch, Fehler in der Verwendung der Artikel)

Aussprache (z. B. werden bestimmte Laute noch nicht oder fehlerhaft ausgesprochen, oder im Wort ersetzt)

Erzählfähigkeit (z. B. Schwierigkeiten im sprachlichen Ausdruck)

Lesesinnverständnis

schlechte Merkfähigkeit für Gehörtes

auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung, eventuell resultierend in einer Lese-Rechtschreib-Störung

myofunktionelle Störung (z. B. drückt die Zunge beim Schlucken an oder zwischen die Zähne, oder unkontrollierter Speichelfluss)

Näseln (z. B. tritt beim Sprechen zu viel Luft durch die Nase aus)

Stottern / Poltern (z. B. werden Wörter oder Laute wiederholt, oder die Aussprache klingt verwaschen)

verbale Entwicklungsdyspraxie (z. B. können Laute teilweise nicht gezielt korrekt im Wort gesagt werden)

Sprachstörungen auf Grund von Behinderungen
(Syndrom, Autismus, geistige Behinderung,
Lippen-Kiefer-Gaumenspalte, Cochlea
Implantat)

 


Weitere Informationen:
www.dbl-ev.de/kommunikation-sprache-sprechen-stimme-schlucken/stoerungen-bei-kindern/stoerungsbereiche.html

 

Informationen zur Förderung der Kindersprache:
www.kindersprache.ch/index.php?eltern-foerdern-den-spracherwerb