Google+
Sie sind hier: Startseite » Logopädie

Was ist Logopädie?

Logopädie hilft, wenn Probleme beim Sprechen, Hören, Lesen, Schreiben, Schlucken, oder mit der Stimme auftreten.

Nach einer eingehenden Diagnostik und dem Anamnesegespräch wird eine auf den Patienten abgestimmte Behandlung zur Verbesserung oder der Wiederherstellung von Kommunikationsfähigkeit durchgeführt. Eine Therapieeinheit dauert in der Regel 45 Minuten und findet circa ein- bis zweimal wöchentlich statt (je nach Verordnung des Arztes).

Ziel einer logopädischen Therapie ist immer die sprachliche Teilhabe in der Gemeinschaft. Hierfür bekommt z. B. Ihr Kind die nötigen gezielten und spielerischen Impulse, um sprachliche Entwicklungsblockaden überwinden zu können.


Wer verordnet die Therapie?

Patienten mit Sprach-, Sprech-, Stimm-, Schluck-, oder Hörstörungen können ein logopädisches Rezept erhalten. Eine logopädische Therapie kann gemäß der Heilmittelrichtlinien (Heilmittelverordnung für Sprach-, Sprech- und Stimmtherapie) durch jeden Arzt (HNO-Arzt, Phoniater, Kinderarzt, Kieferorthopäde, Zahnarzt, Hausarzt, Neurologe...) verordnet werden. Auf Verordnung des Arztes ist die Therapie auch als Hausbesuch möglich. 

Die Kosten werden in der Regel von der Krankenkasse übernommen. Sofern Erwachsene nicht von Zuzahlung befreit sind (evtl. vorhandenen Befreiungsnachweis bitte mitbringen), müssen 10 Euro Rezeptgebühr und 10% des Rezeptwertes zugezahlt werden.

Bitte beachten Sie, dass logopädische Rezepte bis maximal 14 Tage nach Ausstellung gültig sind. Bemühen Sie sich deshalb bitte frühzeitig um einen Termin bei uns. Bringen Sie bitte Vorbefunde mit, falls vorhanden (z. B. Arztbericht, oder bei Kindern einen Hörtest).